KARA = Leer

TE = Hand

DO = Weg

 

Definition

Karate-Do bedeutet "Weg der leeren Hand" (unbewaffnet). Do bedeutet übersetzt nicht nur Weg, sondern auch Methode, Richtung, Prinzip, Grundsatz, Philosophie, Pfad, Lehre.

 

Wie kann man diesen Weg üben ?
Durch welche Methode kann man ihn erreichen ?

Es handelt sich nicht nur darum, eine Technik zu erlernen, und noch viel weniger um sportlichen Wettkampf. Budo umfasst Künste wie Kendo, Judo, Aikido, Kyudo und Karate-Do. Im Budo geht es nicht allein um Wettstreit, sondern viel mehr darum, den Frieden und die Meisterschaft über sich selbst zu finden.

 

Do

Do ist der Weg, die Methode, die Lehre, durch die man das Wesen seines Geistes und seines ICH vollkommen verstehen kann. Durch den Weg kann man seine eigene, ursprüngliche Natur wahrhaftig erkennen. Wie ist das zu verstehen? Man kann seinen Körper und seinen persönlichen Geist vergessen und so den absoluten Geist, das Nicht-ICH erreichen. Die Zufriedenheit eines Menschen beeinflusst alle andere Menschen.

 

Karate-Do

Karate-Do kann man nicht mit grossen Worten erklären, um es zu verstehen muss man sich ständig darin Üben.

"Du magst lange, lange Zeit üben,
aber wenn Du nur Deine Hände und Deine Füsse bewegst
und auf und ab hüpfst wie eine Marionette,
dann ist das Karate-Studium nicht viel anderes
als das Tanzenlernen.
Du wirst nie zum Kern der Dinge vordringen.
Du wirst die Quintessenz von Karate-Do
nicht begriffen haben."


Gichin Funakoshi

 

Die geistige Haltung

Karate-Do wird heute als internationaler Sport von vielen Menschen aus der ganzen Welt betrieben. Obwohl es als Kampfsport betrieben wird, betont echtes Karate besonders die geistige Haltung d.h., Karate soll sowohl den Körper als auch den Geist trainieren.

Auch die Vollkommenheit der Persönlichkeit zu erreichen ist ein Ziel der Kampfkunst Karate und bedeutet, dass Karate nicht nur als Kampfsport zu schätzen ist. Durch ständiges Lernen gezielter Übungen und Verbesserungen wird man den Weg des Karate kennenlernen, mögen und letztlich durch diesen Weg, der zur Vervollkommnung des Menschen führt, auch Wohlbefinden erlangen.Der persönliche Geist des Übenden wird hierdurch zur Ruhe gebracht.

Dies ist der tiefere Zweck des Karate.

 

Die Harmonie

Durch Erlangen und Erhaltung der Ruhe in der einzelnen Person und durch das Einkehren in das Innere selbst, kann man mit sich und mit anderen in Frieden leben.

Eine Person kann mit der Natur nur dann in Einklang kommen, wenn sie selbst ausgeglichen ist. Das bedeutet, dass es der Sinn des Karate ist, mit der Welt des Menschen und der Natur im Allgemeinen in Frieden zurechtzukommen. Also Harmonie mit den Mitmenschen und dem Universum zu erlangen.

Aufgehoben ist der Widerspruch zwischen Einheit und Vielheit.

"IN EINEM IST ALLES - WIR SIND IN ALL EINEM"

 



Karate hat in unserer Zeit sehr an Popularität gewonnen und ist ein weltweiter Sport geworden. Einer der Hauptgründe für diese Popularität liegt darin, dass Karate sich zu einem modernen Wettkampfsport mit internationalen Regeln entwickelt hat.

Neben seiner Entwicklung zum modernen Sport hat es seinen kämpferischen Charakter bewahrt. Diese Harmonie von Sport und Kampf zieht heute Menschen jeden Alters an.

Es ist erfreulich, dass Karate einen solchen Zuspruch findet, doch ist die Gefahr gross, dass es zu sehr vermarktet und so nur noch zu einem Sport, wie jede andere westliche Disziplin wird.

Man sollte sich deshalb immer vor Augen halten:

Karate ist eine alte traditionsreiche Kampfkunst aus Japan,
deren Zielsetzung nicht nur im sportlichen Wettkampf liegt.

 

Weisheiten

"Jeder, der Karate erlernen will, muss erst sein Herz finden"